Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für die kostenpflichtigen Einträge und für Text- und Bannerwerbung auf der Internetseite Outdoor-Portal.de inklusive der darauf gerouteten Domainadressen gelten folgende allgemeinen Geschäftsbedingungen:

1. Geltungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für Leistungen, die von Outdoor-Portal.de für deren selbstständig oder gewerblich tätigen Kunden in Zusammenhang mit einem kostenpflichtigen Branchenbucheintrag in das Online-Verzeichnis oder einer kostenpflichtigen Publikation von Werbung oder Textbeiträgen angeboten werden.
1.2 Die Gültigkeit möglicher allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden ist ausdrücklich ausgeschlossen.

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1 Der Vertrag kommt durch den Auftrag des Kunden und dessen Annahme durch Outdoor-Portal.de zustande. Der Auftrag für den Eintrag erfolgt, indem der Kunde das ausgefüllte Auftragsformular unterschreibt oder abschickt.
2.2 Die Annahme des Auftrags durch Outdoor-Portal.de erfolgt durch schriftliche oder durch Bestätigung per E-Mail, wobei die Rechnung als Auftragsbestätigung gilt.
2.3 Nicht als Annahme gilt, die Übermittlung etwaiger Zugangsdaten per E-Mail an den Kunden.
2.4 Outdoor-Portal.de ist berechtigt, die Annahme ohne Angaben von Gründen zu verweigern.

3. Leistungen von Outdoor-Portal.de

3.1 Ein Branchenbucheintrag auf Outdoor-Portal.de oder eine kostenpflichtige Publikation von Werbung oder Textbeiträgen bieten dem Kunden die Möglichkeit, sich mit Text, Daten und Bildern in einem festgelegten Rahmen im Outdoor-Portal zu präsentieren.
3.2 Outdoor-Portal.de nimmt den Branchenbucheintrag für den Kunden entsprechend seiner Angaben im Rahmen des Auftrags kostenlos vor. Der Kunde kann seinen Branchenbucheintrag auch selbst verwalten, nachdem sein Auftrag angenommen und der Eintrag freigeschaltet wurde. Seine Zugangsdaten bestimmt der Kunde entweder selbst oder sie werden dem Kunden übermittelt. Outdoor-Portal.de legt dann lediglich die Stammdaten des Kunden im Branchenbuch an.
3.3 Bei der Schaltung von Bannerwerbung ist der Kunde verpflichtet entsprechend den Angaben auf dem Auftragsformular einwandfreie und geeignete Werbemittel (z.B. Ziel-URL, Titel, Banner, Logos) in geeigneter digitaler Form bis spätestens fünf Werktage vor dem terminierten Schaltungsbeginn zur Verfügung zu stellen.
3.4 Für die Dauer des Vertrages und im Rahmen seiner technischen Möglichkeiten bemüht sich Outdoor-Portal.de, den Eintrag innerhalb der Internetseite Outdoor-Portal.de für Dritte im Internet aufrufbar zu halten.

4. Preise und Abrechnungsmodalitäten

4.1 Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Outdoor-Portal.de-Preislisten für die Internetplattform Outdoor-Portal.de. Die jeweilig gültigen Outdoor-Portal.de-Preislisten sind wesentliche Bestandteile dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.
4.2 Die Bezahlung ist mit Rechnungsstellung fällig. Der Kunde ist verpflichtet, die Bezahlung für die Laufzeit des Vertrages im Voraus zu bezahlen.
4.3. Auch Preisnachlässe bestimmen sich nach der jeweils gültigen Outdoor-Portal.de-Preisliste oder nach zusätzlichen schriftlichen Vereinbarungen. Werbemittler sind grundsätzlich verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Rechnungen an die Outdoor-Portal.de-Preisliste zu halten.
4.4 Bei Zahlungsverzug ist Outdoor-Portal.de berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung und Ablauf der gesetzten Frist den Branchenbucheintrag zu sperren. Der Kunde bleibt in diesem Fall zur Zahlung verpflichtet.

5. Pflichten des Kunden und Haftungsfreistellung

5.1 Der Kunde ist für seinen Branchenbucheintrag, insbesondere für dessen gesetzliche Konformität und für die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner Datenangaben, sowie für dessen Verwaltung (Pflege und Aktualisierung) selbst verantwortlich.
5.2 Zur Verwaltung seiner Daten im Internet steht dem Kunden der Verwaltungsbereich des Outdoor-Portals über seine Zugangsdaten zur Verfügung. Hat der Kunde keine Zugangsdaten erhalten, so teilt er Outdoor-Portal.de seine Änderungswünsche postalisch oder per Fax (s. Rechnung) mit.
5.3 Der Kunde stellt sicher, dass seine Einträge nicht gegen gesetzliche Bestimmungen, insbesondere nicht gegen strafrechtliche, wettbewerbsrechtliche, urheberrechtliche, handelsrechtliche oder standesrechtliche Vorschriften verstoßen und seine Einträge keine Rechte Dritter verletzen. Soweit die Einträge auf Zielseiten verlinken, gilt für die Zielseiten der vorherige Satz entsprechend. Der Kunde stellt Outdoor-Portal.de insofern von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund des Branchenbucheintrags gegen Outdoor-Portal geltend gemacht werden, und übernimmt die notwendigen Kosten der Rechtsverteidigung.
5.4 Der Kunde sichert zu, dass die Einträge, insbesondere Adressen- und Branchenangaben sowie die Kategorisierung, zutreffend sind.
5.5 Der Kunde ist verpflichtet, dass die an Outdoor-Portal.de übermittelten Daten frei von Computerviren sind. Outdoor-Portal.de behält sich Ansprüche wegen Schäden aufgrund von Computerviren oder ähnlichem ausdrücklich vor.
5.6 Der Kunde wird unmittelbar nach öffentlicher Sichtbarkeit seines Eintrages im Internet prüfen, ob dieser durch Outdoor-Portal.de korrekt nach den Eingaben umgesetzt und in die Datenbank eingepflegt wurde. Ist dies nach Ansicht des Kunden nicht der Fall, teilt er dies binnen einer Woche nach Sichtbarkeit mit.

6. Verantwortlichkeit von Outdoor-Portal.de für die Branchenbucheinträge

6.1 Outdoor-Portal.de prüft die Einträge weder auf deren rechtliche Zulässigkeit noch auf Verstöße gegen Rechte Dritter. Für die Inhalte ist ausschließlich der Kunde verantwortlich. Jegliche Haftung von Outdoor-Portal.de für die Branchenbucheinträge ist ausgeschlossen. Outdoor-Portal.de stellt lediglich die technischen Voraussetzungen zur Veröffentlichung und Pflege der Einträge im Internet zur Verfügung.
6.2 Outdoor-Portal.de ist berechtigt, die Branchenbucheinträge ganz oder teilweise – bei Gefahr im Verzug auch ohne Benachrichtigung des Kunden – zu löschen, falls sie Kenntnis von unzulässigen Inhalten oder Rechtsverletzungen gemäß dieser Bedingungen erhält oder der dringende Verdacht solcher Fälle vorliegt oder falls der Kunde gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt. Die Unterbrechung der Schaltung ist aufzuheben, sobald der Verdacht der Rechtswidrigkeit bzw. der Rechtsverletzung ausgeräumt ist. Der Kunde ist über die Unterbrechung der Schaltung unverzüglich zu informieren.
6.3 Eine Kündigung aus wichtigen Grund vor dem Ende der Vertragslaufzeit ist zulässig. Als wichtiger Grund für die Kündigung des Vertrages durch Outdoor-Portal.de gilt insbesondere

  • ein Verstoß des Kunden gegen gesetzliche Verbote, insbesondere die Verletzung strafrechtlicher, urheberrechtlicher, wettbewerbsrechtlicher, namensrechtlicher oder datenschutzrechtlicher Bestimmungen
  • ein Zahlungsverzug, der länger als vier Wochen andauert
  • die Fortsetzung sonstiger Vertragsverstöße nach Abmahnung durch Outdoor-Portal.de
  • eine grundlegende Änderung der rechtlichen oder technischen Standards im Internet, wenn es für Outdoor-Portal.de dadurch unzumutbar wird, seine Leistungen ganz oder teilweise weiter zu erbringen

7. Haftung

Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung bestehen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für die Haftung für zugesicherte Eigenschaften und für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, wobei der Begriff der wesentlichen Vertragspflicht abstrakt eine solche Pflicht bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die jeweils andere Partei regelmäßig vertrauen darf; im letzten Fall ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des typischerweise vorhersehbaren Schadens beschränkt.

8. Laufzeit des Vertrages

Der Vertrag gilt für Einträge für die jeweils angegebene Dauer ab dem ersten vollständigen Veröffentlichungsmonat und wird automatisch verlängert. Für Bannerwerbung und Textanzeigen wird die Laufzeit und die etwaige Verlängerung im Vertrag festgelegt.

9. Schlussbestimmungen

9.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
9.2 Soweit der Kunde Vollkaufmann ist, wird für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten als Gerichtsstand Rosenheim vereinbart.

© Outdoor-Portal
Zur Werkzeugleiste springen